Luftraumklasse

Aus VATSIM Germany
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu:Navigation, Suche

Eine Luftraumklasse dient der Reglementierung und Sicherung des Luftverkehrs. Durch die ICAO werden Vorschriften und Freiheiten festgelegt, die darin gelten. Das kann Hörbereitschaft, Wetterminima, Mindestabstände, Freigabepflichten o.a. enthalten. Zusätzlich kann ein Mitgliedsstaat der ICAO die Klassifizierungsmerkmale noch leicht abändern. Neben den eigentlichen Klassifizierungen gibt es noch eine Reihe an Unterdefinitionen (wie z.B. eine Kontrollzone), die den Umständen entsprechend definiert werden. In welcher Luftraumklasse man sich befindet, kann man den Karten (z.B. der ICAO-Karte) entnehmen.

Flugbedingungen

Regeln in deutschen Lufträumen
Info sign.svg.png Abweichung von ICAO-Standard

Dieser Abschnitt behandelt die Situation in Deutschland und gibt nicht zwingend Auskunft über internationale Standards!

Wie man sich in den verschiedenen Lufträumen zu verhalten hat, kann man der Grafik entnehmen.

Wetterbedingungen

Wetterminima für VFR-Flüge siehe Visual Meteorological Conditions (VMC).

siehe auch


Weiterführende Links