EDDC GND

Aus VATSIM Germany
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu:Navigation, Suche

Zurück zu Flughafen Dresden SOP

Beschreibung der Position

Ground
Stationen
Dresden Ground
EDDC_GND DCG 121.975

Dresden Ground ist eine Bodenposition, die für den gesamten rollenden Verkehr auf den Taxiways außerhalb des Apron zuständig ist. Nach Absprache mit Dresden Apron kann die Aufgabe der Rollfreigaben auch vom Apron übernommen werden. Des Weiteren übernimmt Dresden Ground die Streckenfreigaben. Er wird nur besetzt, wenn Dresden Tower und Dresden Apron besetzt sind.

Generelle Aufgaben

  • Überprüfung der vom Piloten empfangenen ATIS
  • Überprüfung des Flugplans (Even-Odd-Regel wird nicht beachtet)
  • Zuweisung eines Squawks (Range 2050-2057)
  • Vergabe der IFR- und Anlassfreigabe
  • Handoff zur nächsten Station
  • Rollbewegungen außerhalb des Vorfelds

Pistenzuweisung

Im Normalfall wird die vom Tower angegebene Piste den Piloten zugewiesen. Doch wegen der geringen Verkehrsdichte am Flughafen Dresden ist es möglich, dass Flugzeuge auch entgegengesetzt der aktiven Pistenrichtung starten können. Dieses Vorgehen muss jedoch vorher erst mit Dresden Tower (EDDC_TWR) und München Radar (EDDC_APP) abgesprochen werden.

SID-Vergabe

  • Manche Abflugrouten haben Geschwindigkeits- und Höhenbeschränkungen (siehe Quicksheet)
  • Initial Climb auf allen SIDs FL070
  • OSKAN7W nur nach expliziter Freigabe von München Radar (EDDC_APP)

Datalink Clearance (PDC/DCL)

In der Realität verfügt der Flughafen Dresden nicht über ein Datalink Clearance System. Aus diesem Grund soll nach Möglichkeit dieser Service nicht auf Vatsim angeboten werden.

Quicksheet

EDDC Quicksheet.png

Rollbewegungen

Dresden Ground ist für alle Rollbewegungen auf den Rollwegen C, D, E und H (zwischen N und E) zuständig. Es kann mit Dresden Apron koordiniert werden, dass diese Position alle Rollbewegungen in Dresden übernimmt.

Weitere Informationen über Rollanweisungen in Dresden sind HIER zu finden.

Koordination mit Nachbarstationen

Dresden Ground --> München Radar (EDDC_APP/EDPP_S_APP))

  • Dresden Ground benötigt von München Radar Freigaben für Vectored Departures.

Dresden Ground --> Dresden Tower

  • Dresden Rollkontrolle teilt dem Tower mit, falls ein Pilot eine Intersection für den Abflug verwendet. Eine Freigabe muss jedoch nicht eingeholt werden.